Ihr altes Auto entspricht nicht dem modernen Stand der Technik oder ist nicht mehr fahrtüchtig? Bevor Sie große Reparaturkosten investieren, überlegen Sie sich den Erwerb eines Gebraucht- oder Vorführwagens. Wo und wie Sie die besten Angebote finden und was Sie beim Kauf beachten sollten, erfahren Sie in den nachstehenden Zeilen.

Unterschied zwischen Gebrauchtwagen und Vorführwagen

Ein Vorführwagen ist ein Fahrzeug, das einem Neuwagenhändler für die Zwecke einer Besichtigung durch einen potenziellen Käufer und zur Probefahrt dient. Das gewerblich genutzte Auto zeichnet sich dadurch aus, dass es noch keinen Endabnehmer als Zulassungsbesitzer hatte. Vorführwagen sind in der Regel optisch bestens gepflegt. Sie kennzeichnen niedrige Kilometerstände und eine große Preisminderung gegenüber einem Neufahrzeug.

Ein Gebrauchtwagen ist ein Kfz, das einen oder mehrere Vorbesitzer hatte. In der Regel ist durch vorhandene Gebrauchsspuren auf die Pflege des Autos zu schließen. Der Preis ist niedriger als bei einem Neu- oder Vorführwagen und hängt stark vom Alter, Zustand und den gefahrenen Kilometern ab.

Tipps für den Gebraucht- oder Vorführwagenkauf

Beim ersten Blick auf den potenziellen neuen Reisebegleiter sind ein paar Tipps zu beachten, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Ein Vorführwagen ist im Gegensatz zum Gebrauchtwagen in seltenen Fällen von Unfallschäden geprägt. Erwägen Sie, ein Fahrzeug mit Vorbesitzern zu erwerben, prüfen Sie es vorsichtshalber auf Unfallfreiheit. Dunklere oder hellere Lackstellen, weisen auf Nachbesserungen an der Karosserie hin. Bei einem Zusammenstoß drücken die Metalle aufeinander, wodurch sich Türen, sowie Motorhaube und Heckklappe, verziehen und unregelmäßige Spaltmaße entstehen.

Die Probefahrt ist das wichtigste Element, um sich einen Überblick über den Zustand des Fahrzeuges zu verschaffen. Während der Fahrt erkennen Sie, ob das Auto in der Spur bleibt und das Getriebe mit Kupplung leichtgängig ist. Bei der Probefahrt testen Sie niedrige und hohe Geschwindigkeiten, weshalb sich wenig befahrene Straßen gut eignen. Beachten Sie das Brems- und Spurverhalten, die Federung der Stoßdämpfer sowie die Beschleunigung des Motors.

Seriöse Gebrauchtwagenhändler weisen ein sorgfältig geführtes Serviceheft des Fahrzeugs vor. Dies erweist sich als großer Vorteil, weil Sie daraus ablesen, wann und ob alle Wartungen im entsprechenden Intervall lagen. Ein offizieller Händler ist verpflichtet, eine gesetzliche Gewährleistung zu geben. Um vor jeglichem Fehlkauf gewappnet zu sein, empfiehlt der ADAC, jeden Gebrauchtwagen an einem Stützpunkt zu überprüfen. Den Mitarbeitern entgehen keine Mängel und blicken für Sie unters Auto.

Geschafft – online ein neuer Gebrauchter gefunden

Gehören Sie zu den Menschen, die sich mit den Suchfunktionen auf Internetportalen auskennen, ist schon bald online ein neuer Gebrauchter gefunden. Ihnen stehen verschiedene Websites zur Verfügung. Der größte Online-Automarkt Deutschlands, hält über eine Million Angebote für Sie bereit. Mithilfe der Filteroptionen finden Sie ohne Mühe Ihr neues Gebrauchtfahrzeug. Nach der Auswahl der Suchkriterien, wie der Preis, die Erstzulassung und der Kilometerstand, stehen mit einem Klick, mehrere Angebote bereit. Diese sind auf Ihre Anforderungen individuell zugeschnitten, sodass der Kontaktaufnahme mit einem Verkäufer nichts im Wege steht.

Über den Autor

Ihr interessierte Euch für Tiere und Freizeitaktivitäten? Ihr möchtet mehr Tipps für Shopping, Familie oder Musik erhalten? Dann ist dieser Blog genau das Richtige für Euch. Nicht nur ferne Länder werden beschrieben, sondern auch Familie, Tiere oder Hobbys aufgegriffen. Ideen, die sich eben rund um das Thema Freizeit und deren Gestaltung drehen.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo