Junge Leute greifen beim Autokauf gerne auf einen Gebrauchtwagen zurück. Studenten und Menschen mit geringen Grundeinkommen sind auf günstige Angebote angewiesen. Dafür nehmen sie Einbußen bei der Qualität der Ware in Kauf. Worauf achten Sie beim Erwerb eines Gebrauchtwagens? Was sind die Grundregeln, nach denen der Markt läuft?

Seriosität als oberstes Gebot

Seien Sie beim Kauf vorsichtig und aufmerksam. Gehen Sie am besten grundsätzlich davon aus, der Anbieter versucht, Sie zu betrügen. Durch diese Skepsis verschaffen Sie sich einen erheblichen Vorteil einem tatsächlichen Betrüger gegenüber.

Als Erstes wägen Sie ab, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Der Preis der Autos ist günstig. Wer allerdings auf falsche Versprechungen hineinfällt, zahlt oft hohe Reparaturkosten. Wichtig ist es für Sie, zu wissen: Wer verkauft das Auto, ein Händler oder der Eigentümer? Behauptet jemand, er verkaufe es für einen Freund, besteht das Risiko, dass es sich um einen Händler handelt, der die Gewährleistungs-Pflicht zu umgehen versucht.

Als Laie auf dem Markt haben Sie es schwer, den Preis einzuschätzen: Ein Onlineportal, das Preise vergleicht, schafft Abhilfe. Informieren Sie sich über andere Angebote zum selben Wagen: Durch die Nachforschungen erhalten Sie einen Überblick über das Fahrzeug.

Stetiges Vergleichen erspart Ihnen Ärger

Vergleichen Sie die gemachten Angaben mit den Daten im Inserat. Fordern Sie bei einer Besichtigung den Fahrzeugbrief oder die Zulassungs-Bescheinigung ein. Vergewissern Sie sich, dass alles formgerecht ausgefüllt ist und die Fahrgestell-Nummern bei Wagen und Brief übereinstimmen. Bei einer Besichtigung ist es ratsam, zwei Stunden Zeit einzuplanen und sie bei gutem Wetter abzuhalten. Regen verdeckt Lackfehler und kleine Dellen.

Voraussetzung für den Kauf: die Probefahrt

Bestehen Sie immer auf eine Fahrt mit dem Objekt des Interesses. Ist der Wagen nicht mehr zugelassen und der Verkäufer ist nicht im Besitz von Kurzzeit-Kennzeichen, sagen Sie den Kauf ab. Viele Schäden und Defizite erkennen Sie erst bei einer ausgiebigen Fahrt. Um sicherzugehen, fahren Sie eine Strecke von mehreren Kilometern, optimal mit einem Stück Autobahn. Einige Fehler offenbaren sich erst bei hohen Geschwindigkeiten.

Achten Sie darauf, dass Bremsen, Kupplung und Lenkung einwandfrei funktionieren und der Wagen immer sauber in der Spur bleibt. Ordnen Sie die Geräusche ein: Fällt Ihnen etwas auf, fragen Sie nach. Werfen Sie nach der Fahrt einen Blick unter das Fahrzeug und überprüfen Sie ihn auf austretende Flüssigkeit. Bestehen immer noch Zweifel, ziehen Sie einen Experten zurate. Der ADAC oder der TÜV unterstützen Sie gerne und bieten für diesen Fall spezielle Hilfe an.

Ein Portal auf der Sie zahlreiche Angebote miteinander vergleichen, sich belesen und Gebrauchtwagen finden, ist www.mobile.de. Durch viele einstellbare Suchparameter erleichtert Ihnen die Website ihre Nachforschungen.

Über den Autor

Ihr interessierte Euch für Tiere und Freizeitaktivitäten? Ihr möchtet mehr Tipps für Shopping, Familie oder Musik erhalten? Dann ist dieser Blog genau das Richtige für Euch. Nicht nur ferne Länder werden beschrieben, sondern auch Familie, Tiere oder Hobbys aufgegriffen. Ideen, die sich eben rund um das Thema Freizeit und deren Gestaltung drehen.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo