Den Backofen richtig zu reinigen ist nicht einfach. Durch die Hitze im Backofen brennen sich Fett, Zucker und ausgetretene Flüssigkeiten in die Innenoberfläche ein. Das bedeutet harte Arbeit für den, der den Backofen reinigt. Eine Stahlbürste scheidet als Hilfsmittel aus, da sie Kratzer in der Beschichtung erzeugt. Ohne Gewalt bekommt der Hausmann oder die Hausfrau den Backofen mithilfe eines Backofensprays sauber. Selbst starke Verschmutzungen weichen dem Backofenspray. Die reinigende Person trägt dieses auf die verschmutzten Stellen auf und lässt es einwirken, bis der aufgesprayte Schaum in sich zusammenfällt. Danach wäscht sie den Backofen mit warmem Wasser aus. Bleiben eingebrannte Überreste zurück, wiederholt sie den Vorgang. Es funktioniert auch mit Rasierschaum, der ebenfalls eine Weile einwirkt. Zum Abschluss der Arbeit wischt der mit der Arbeit Betraute mit einem Putzmittel mit neutralem Geruch nach.

Den Backofen mit Hausmitteln reinigen

Die geübte Hausfrau greift zu natürlichen Hausmitteln, die die Umwelt nicht belasten. Die folgenden Tipps sind nützlich für den Haushalt. Auf die chemische Keule verzichtet, wer eine Schüssel Zitronensaft vermischt mit Wasser auf ein Backblech in den Ofen stellt. Bei etwa 100 Grad Hitze lässt er den Zitronensaft verdampfen und entfernt danach die Fettflecken ohne Mühe von den Wänden und der Ofentür.

Den Backofen mit Backpulver reinigen

Unter den Ideen zur Backofenreinigung steht der Einsatz von Backpulver ganz oben. Der Hausmann oder die Hausfrau wendet das Hausmittel folgendermaßen an:

  • den Ofen auf 50 Grad erwärmen,
  • Küchentücher mit warmem Wasser befeuchten und mit Backpulver bestreuen;
  • den Ofen mit den bestreuten Tüchern auslegen;
  • die feuchten Tücher ebenfalls an die Wände kleben;
  • die Tücher regelmäßig mit einem Pflanzenbestäuber anfeuchten;
  • an einer Ecke testen, ob der Schmutz sich schon leicht abwischen lässt;
  • und schließlich die Tücher entfernen und den Schmutz wegwischen.

So einfach ist es, den Backofen richtig zu reinigen.

Den Backofen mit Salz von hartnäckigem Schmutz befreien

Ist der Backofen stark verschmutzt und das Fett stark eingebrannt, hilft Salz. Den Backofen richtig reinigen heißt dann, den Boden des Backofens ungefähr einen Zentimeter dick mit Salz zu bestreuen. Der Hausmann oder die Hausfrau lässt das Salz bei 100 Grad eine halbe Stunde einwirken. Nach der Einwirkzeit fegt er oder sie das Salz heraus und wischt den Backofen mit warmem Wasser aus. Den Backofen zu reinigen ist etwas, das niemand gerne in seiner Freizeit erledigt. Mit den genannten Tipps geht es jedoch schnell und einfach von der Hand. Die Backofenreinigung schreibt die Hausfrau sich am besten regelmäßig auf die To-do-Liste. So sieht der Backofen immer gut aus.

Über den Autor

Ihr interessierte Euch für Tiere und Freizeitaktivitäten? Ihr möchtet mehr Tipps für Shopping, Familie oder Musik erhalten? Dann ist dieser Blog genau das Richtige für Euch. Nicht nur ferne Länder werden beschrieben, sondern auch Familie, Tiere oder Hobbys aufgegriffen. Ideen, die sich eben rund um das Thema Freizeit und deren Gestaltung drehen.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo